3 Gründe, sich in die neue IKEA-Kollektion VIKTIGT zu verlieben

Es wird hier wohl kein Geheimnis mehr sein, dass ich IKEA-Fan bin. Man muss aber auch zugeben, dass sich dieser schwedische Möbelriese immer wieder etwas einfallen lässt. In regelmäßigen Abständen wird man mit guten Ideen, wunderschönen Fotos und der ein oder anderen Innovation geködert – es wird einfach nie langweilig. Auch der Mai hält wieder etwas parat. Die neueste Kollektion VIKTIGT besteht nämlich fast gänzlich aus Naturmaterialien und birgt zusätzlich noch einige sympathische Überraschungen. Welche das sind und warum die Mai-Neuheiten vielleicht auch euer Herz erobern werden, hier im Überblick:

 

Massenware? Fehlanzeige.

VIKTIGT ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit der Handwerkskünstlerin Ingegerd Råman, den IKEA-Designern Nike Karlsson und Wiebke Braasch und nicht zu vergessen den indonesischen und polnischen Kunsthandwerkern, die die Stücke überhaupt erst produzieren. Das Besondere diesmal: Die Designer waren mit ihren eigenen Händen am gesamten Prozess beteiligt, auch direkt in die Produktentwicklung in der Fabrikhalle involviert und standen im Dialog mit den Produktionsstätten. Ganz anders als sonst, werden die Glas- und Keramikprodukte und Stücke aus natürlichen Fasern allesamt handgefertigt. Das heißt auch, dass jedes Teil ein Unikat ist. Die Unregelmäßigkeiten, Hubbel und Farbunterschiede finde ich persönlich ja sehr charmant, sie geben der Kollektion eine ganz besondere Art von Wärme.

PH132781

„In dieser Kollektion geht es um Handwerk, um eine energievolle Verbindung zwischen Handwerkskünstlern und Designern. Und alle Dinge, die wir gestaltet haben, sind für mich ein Ausdruck von Liebe.” – Ingegerd Råman

 

Anders gedacht

Bewusst puristisch hielten es die Designer bei der Gestaltung mancher Alltagsgegenstände. Griffe an Servierplatten oder Henkel an Karaffen und Gläsern wurden diesmal für nicht notwendig empfunden. Schüsseln und Teller verwandeln sich dadurch sogar in kleine Designobjekte, die man nur zu gerne auf dem Tisch stehen lässt und nicht wie sonst üblich im Schrank versteckt. Es verleitet auch zu ganz anderen Handgriffen und Umgang mit den Dingen – so wird das Frühstück oder der Brunch vielleicht sogar zu einem ganz neuen Erlebnis und die sonst so alltäglichen Dinge bekommen ganz neue Bedeutung:

 

„Allein frisches Wasser in ein klares Glas zu füllen ist schon ziemlich spektakulär. Für mich hat Wasser eine starke symbolische Bedeutung. Es ist die Grundlage für alles Leben, und wir alle haben eine Beziehung dazu, egal was unser Hintergrund ist.” – Ingegerd Råman

 

Naturschönheiten wiederentdeckt

Für die Sitzmöbel, Körbe und Teppiche wurden unter anderem ungewöhnliche Materialien aus der Natur verwendet: die braunen Fasern der Wasserhyazinthe, Seegras und natürlich auch Bast kamen zum Einsatz. Dabei ist IKEA allerdings nicht der einzige, denn Holz und Naturfasern sind bereits schwer im Kommen und ein Trend, der sehr zu begrüßen ist. Sie schmeicheln nämlich nicht nur den Augen und fühlen sich wunderschön weich an, sondern sorgen auch noch für ein sehr angenehmes Raumklima (und duften anfangs auch seeehr angenehm).

 

PH132770PH132758PH132753PH132723PH132719PH132715

 

Psst: Als Teil der VIKTIGT-Kollektion bringt IKEA sogar ein Buch über Ingegerd Råman heraus, die den Leser in ihren schwedischen Wohnräumen und Ateliers in Stockholm und Österlen willkommen heißt. Das Buch erzählt Ingegerds Geschichte über ihre lange und erfolgreiche Karriere als Glas- und Keramik­designerin und von ihren Ansichten über Design und Kreativität.

 

DE-PH132900

PH132725

 

(Credits: Inter IKEA Systems B.V. 2016)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s