Farbwelten – Joel Meyerowitz im Kunst Haus Wien

Mit einer Retrospektive würdigt das KUNST HAUS WIEN den US-amerikanischen Künstler Joel Meyerowitz, der als Pionier der Farbfotografie und Mitbegründer der Street Photography gilt. Die Ausstellung beschreibt anhand von rund 200 Arbeiten aus fünf Jahrzehnten den künstlerischen Werdegang des Fotografen, dessen vielfältiges Werk auch folgende Künstlergenerationen prägte.

JoelMeyerowitz_c_EvaKelety_008

Manchmal sind es unsere Vorbilder, denen wir am meisten verdanken. 1962 begegnet der junge Kunstgeschichte- und Malereiabsolvent dem Fotografen Robert Frank bei einem Fotoshooting in New York. Der hinterließ einen bleibenden Eindruck denn Joel beschloss daraufhin, selbst Fotograf zu werden. Sein Interesse für das, was sich auf der Straße zuträgt, hält er mit seiner 35 mm Kamera als flüchtige Momente fest, sein dynamischer Blick und sein Stil werden prägend für die Zeit. Vor allem sind es Aufnahmen in den Straßen New Yorks, spontane Situationen, die Meyerowitz in ungewohnten Bildausschnitten – für diese Zeit unüblich, auf Farbfilm – festhält. Seine Expermentierfreude bestätigt sich auf einer Reise 1966/67 quer durch Europa: Auch hier ist das Leben auf der Straße und in den Städten sein Thema, allerdings fotografiert er in Schwarzweiß ebenso wie in Farbe, oft ein Sujet in beiden Varianten – in der Ausstellung ein besonders interessanter Blickfang. Seine legendären Aufnahmen aus dem fahrenden Auto „From a Moving Car“ veranlassen das MoMA in New York 1968, seine erste Einzelausstellung mit einer Auswahl von 40 Arbeiten der Serie zu präsentieren. Im Kunst Haus Wien sind im Rahmen der Retrospektive die originalen Abzüge wieder zu sehen.

Joel_Meyerowitz_Florida_1965_c_Joel_Meyerowitz_Courtesy_Howard_Greenberg_Gallery

Joel_Meyerowitz_New_York_City_1963_c_Joel_Meyerowitz_Courtesy_Howard_Greenberg_Gallery_2

1_12_13 001

camelcoats 001

Joel_Meyerowitz_Red_Interior_Provincetown_Massachusetts_1977_c_Joel_Meyerowitz_Courtesy_Howard_Greenberg_Gallery

Joel Meyerowitz‘ erstes Buch „Cape Light“ (1978), in dem er achromatische Variationen des Lichts am Cape Cod untersucht, gilt heute als Meilenstein der Fotografie. In beeindruckenden Bildern studierte er die „blaue Stunde“ entlang der Küste. Wunderschöne Farbverläufe, fast schon hypnotisierende Kompositionen aus Rosa, Lila und Blautönen, die in den großen Formaten besonders eindrucksvoll wirken. Es fällt schwer sich von diesem Anblick zu lösen und sich dem Rest der Ausstellung zu widmen. Die wunderschöne Portraitserie „Red Heads“ erscheint 1990 als Buch und versammelt Portraits rothaariger Menschen, die im Zeitraum von zehn Jahren entstanden sind. Auch die Aufnahmen von menschenleeren Schwimmbädern stammen aus dieser Zeit. Stimmungsvolle und farbenprächtige Aufnahmen, die den Retro-Flair der amerikanischen Badeorte perfekt widerspiegeln. Sein feinfühliges Gespür für sensible Themen bewies Meyerowitz zuletzt als Chronist der Aufräumarbeiten von „Ground Zero“.
Nach urbanem Leben, Architektur, Menschen und Landschaft wendet sich der Fotograf seit kurzem dem Stillleben zu und porträtiert alte Gegenstände, deren Funktion in Vergessenheit geriet, deren Form und Material aber gerade deshalb reizvoll sind. Meyerowitz findet diese Objekte vorwiegend in der Toskana, wo er seit zwei Jahren lebt.

                 SARAH.tif Joel_Meyerowitz_Florida_1978_c_Joel_Meyerowitz_courtesy_Howard_Greenberg_Gallery_2

Die Ausstellung in Kooperation mit dem NRW-Forum Düsseldorf ist noch bis 1. November 2015 im KUNST HAUS WIEN zu sehen.
Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 19 Uhr.

Der Ausstellungskatalog „ Joel Meyerowitz – Retrospective“ ist im KUNST HAUS WIEN Museumshop zum Preis von € 29,80 erhältlich.
Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln.
Deutsch/Englisch, 204 Seiten, 108 farbige Abbildungen, Softcover.

www.kunsthauswien.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s